Geschichtliches

Da die Schülerzahlen stetig zunahmen, wurde am 12. Oktober 1949 im Vorarlberger Landtag beschlossen, dass in Bregenz-Vorkloster eine Knaben- und Mädchenhauptschule errichtet werden sollte. Diese wurde im Jahr 1951 feierlich eröffnet. Der Gebäudetrakt, in dem heute die VMS Bregenz-Rieden untergebracht ist, wurde anfangs als Mädchenhauptschule genutzt. 1976 wurde der Unterricht für Knaben und Mädchen schließlich zusammengeführt. 


In den Schuljahren 2017-2019 wurde die Schule neu ausgestattet:
So verfügen jetzt alle Klassen über digitale Tafeln und neue PCs in den Gängen.
Im Erdgeschoss wurde eine Küche und eine Mensa eingerichtet, die im Schuljahr 2020
in Betrieb genommen wird. Auch der Innenhof und der Vorplatz wurden neu gestaltet.

Im Sommer 2020 wird die Volksschule Rieden in unser Schulgebäude einziehen. Somit
können die Kinder die Grundschule und anschließend die Mittelschule im gleichen 
Gebäude besuchen.